Frühlingskonzert mit Musical „The magic Ball“

Ein nicht ganz gewöhnliches Frühlingskonzert. Carsten Morgenroth heißt der Mann, der in der Generalprobe noch ein letztes Mal erklärt, wie genau jetzt die Bewegungsabläufe zur allseits bekannten Fussballhymne "It's coming home" funktionieren. Die Knaben machen ihre Sache gut, während die Männer diesen eingängigen Refrain schmettern. Dr. Carsten Morgenroth ist zufrieden. Er hat ein Musical geschrieben, extra für das diesjährige Frühlingskonzert des Knabenchores. In seinem Werk "The magic Ball" geht es - natürlich - um Fußball. Sonntag, der 22. April 2012. Vormitags um 9 Uhr treffen ...
Mehr

2011

"35 Jahre Knabenchor - und keinen Ton leiser", unter diesem Motto stand unser Jubiläumsjahr und es stand bereits im Vornherein fest, dass dieses Jahr ein besonders spannendes werden würde. Nicht nur, weil eine Konzertereise ins Drei-Länder-Eck Deutschland, Frankreich und Schweiz bevorstand, sondern auch, weil unser langjähriger Stimmbildner Matthias Schubotz seinen Abschied ankündigte, ihn zog es zurück nach Leipzig, zur Nachwuchsförderung beim Thomanerchor. Zunächst stand aber das traditionelle Frühlingskonzert im Volkshaus an, für welches wir wieder ein Probenwochenende in Coburg verbrachten...
Mehr

Herbstwanderung mit Drachensteigen 2011

Wenig Wind, wilde Wälder. Was ist das beste nach einem anstrengenden Probensamstag? Genau, die Gedanken frei laufen lassen und frische Luft in die Lungen bekommen. Deshalb trafen sich Knaben, Männer, Eltern und Geschwister am 6.11. um gemeinsam auf den Napoleonstein zu wandern. Oben angekommen schafften es einige Knaben trotz schwieriger Windverhältnisse ihre Drachen steigen zu lassen. Bei Rumtoberei und Fussballspielen verging die Zeit so schnell, dass es bereits dämmerte, als wir den Rückweg antraten. Durch die abendliche Herbstlandschaft ging es dann zurück zum Volkshaus.
Mehr

Konzertreise zum 35. Jubiläum

Lange hatten wir darauf hingefiebert – auf die Konzertreise 2011. Am 13.08.2011 kam sie dann in greifbare Nähe, denn das Chorlager in Jena begann. Die Stimmen wurden am Samstag, Sonntag und Montag wieder aufgewärmt, Vergessenes wieder aufgefrischt und den Stücken der letzte Schliff verpasst. Am Dienstag, den 16.08.2011 ging es dann endlich los. Pünktlich 8:45 Uhr fanden sich auch die letzten Sänger vor dem Volkshaus ein und begrüßten ihre Chorfamilien und Freunde. Gab es zunächst viel Aufwand mit den Pässen und Versichertenkarten, fuhren schließlich die Busse vor dem Volkshaus vor – ...
Mehr

Konzert in Cospeda am 14.08.11

Nachdem wir uns bereits Samstags zum "kleinen Chorlager" in Jena getroffen hatten, folgte am Sonntag sozusagen das erste Konzert unserer Konzertreise. Weit weg führte es uns nicht, sondern in die kleine, aber feine Dorfkirche zu Cospeda.   Erfreulich war die Anzahl der Gäste: jeder Winkel der Kirche wurde genutzt, man hatte geradzu Angst, sie könne aus den Nähten platzten. zwischen den Liedern gab es zwei Lesungen, welche unterhaltsam gestalten waren und auch unsere Knaben beeindruckte. Doch das beste kam zum Schluß. Dem Chor wurde zum 35-jährigen Geburtstag eine feinste Tort...
Mehr

2010

Das Jahr 2010 begann mit einer großen Aufgabe: Wir hatten uns mit dem Prädikat "Sehr Gut" beim Landeschorwettbewerb 2009 zum Bundeschorwettbewerb 2010 in Dortmund qualifiziert. Am Jahresanfang begannen daher auch sofort die Proben für das Wettbewerbsprogramm, parallel zum Frühprogramm, welches wir traditionell im Volkshaus aufführten. Besonders intensiv wurden diese zum Chorwochenende in Coburg, welches wir zum dritten Mal auf Einladung von Michael Große durchführen konnten. Wie jedes Jahr war dieses Wochenende sehr gelungen und effektiv. Im Mai wurde es dann ernst; wir fuhren nach Dortmund um...
Mehr

Chorlager in Plothen

Chorlager 2010 Dieses Jahr hat uns das Chorlager ins thüringische Plothen geführt. Nach einigen kleinen Problemen am Anfang haben wir uns schnell in der Jugendherberge zurecht gefunden und die Fußballplätze in Beschlag genommen. Wie jedes Jahr fuhren auch dieses Mal die besten Nachwuchssänger des Vorkurses mit in das Chorlager, was zu vielen freudigen und spielerischen Stunden mehr geführt hat. Die Probenarbeit übernahmen Matthias Schubotz, Berit Walther, Maria Sokoll (bis Donnerstag) und ab Donnerstag auch Michael Große. Mit dem straffen Zeitplan von sechs Stunden Chorprobe am Tag kamen ...
Mehr

Coburgwochenende 2010

Bericht zu Coburg März 2010 Zum dritten Mal lud uns Michael Große nach Coburg in die Rudolf-Steiner-Schule ein. Die musikalische Leitung übernahm Berit Walther mit den beiden Herren Matthias Schubotz und Michael Große. Die Chorfamilien haben in den Klassenräumen geschlafen und sowohl die Morgen- als auch Abendverpflegung wurde vom Förderverein übernommen. Über die Jenaer Philharmonie, Kerstin Burgardt, wurde der Bus organisiert. Unsere fleißigen Helfer in der Küche waren Christina Kaeber, Kerstin Burgardt, Mathias Hölzel und der neugewählte Vereinsvorstand (Jörg Pittelkow, Daniel Wä...
Mehr

2009

Große Aufgaben warteten im Jahr 2009 auf uns, im April stand der Landeschorwettbewerb in Sondershausen an. Zum Einstudieren dieses Programmes fuhren wir - wie schon im vergangenen Jahr - mit Unterstützung des Vereins wieder ein Wochenende nach Coburg, bei dem Michael Große als Gastgeber und Probenleiter eine führende Rolle übernahm. Wieder war es ein schönes und höchst produktives Wochenende, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kam. Den Wettbewerb absolvierten wir als Knabenchor der Jenaer Philharmonie am 25. April 2009 mit dem Prädikat "Sehr gut" (21,2 Punkte), damit qualifizierten wir uns zu...
Mehr

2008

Ein ganz besonderer Höhepunkt zum Anfang des Jahres war der Besuch in der Rudolf-Steiner-Schule in Coburg,vom 07. bis 09. März 2008. Michael Große lud uns in die freie Waldorfschule Rudolf Steiner ein. Berit Walther organisierte den Bustransfer und die musikalische Arbeit. Der Männerchor sorgte sich behutsam um die Knaben. Gemeinsam mit Michael Große, Mathias Hölzel und Hartmut Scheuermann sorgte sich der Förderverein des Knabenchores der Jenaer Philharmonie um das leibliche Wohl und um den Spaß ringsum die Probenarbeit. Michael, unser Präfekt, kam selbstverständlich auch seiner musikpädagogis...
Mehr